Augmented Reality Careers

WE ARE AR berichtet: DMEXCO 2013

DMEXCO – Die führende Messe im digitalen Marketing

Unter dem Motto “Turning Visions into Reality” versam­melte die dmexco zum fünften Mal Unter­nehmen und Menschen aus digi­taler Kommu­ni­ka­tion und Marke­ting in ihren Hallen. Mein erster Eindruck ist: Die dmexco wird inter­na­tio­naler. Alle Keynotes wurden in Englisch gehalten, die Debate Hall war auch englisch – zumin­dest die Debates, die ich erleben durfte. Und wenn man sich durch die mitt­ler­weile drei Hallen bewegt ist die engli­sche Sprache an jeder Ecke zu hören. Ich fand die Mischung sehr angenehm.

Was mir noch aufge­fallen ist – das ist natür­lich subjektiv – war die hohe Qualität der Reden und Redner. Ich bin aus keiner Speech oder Debate raus weil es mir lang­weilig wurde. Das passiert auch nicht jeden Tag. Einen inter­es­santen Vortrag zu Medien und Bran­ding hat Keith Weed, CMCO von Unilever gehalten. Gefüllt mit mehreren Videos und begleitet von inter­es­santen Worten habe ich die Opening Keynote der dmexco genießen können. Hier ist Keith Weed:

Beson­ders inter­es­sant ist das Video zum Thema “Build Brand Love” für Dove. Darin haben sich Frauen selbst beschrieben und wurden von einem Künstler gemalt. Eine zweite Perspek­tive zeigte, wie die gleiche Frau von anderen Personen betrachtet wird. Das Dove-Video ist die meist­ge­se­hene Online-Werbung in der Geschichte und erreichte Menschen in 110 Ländern der Erde.

Weitere Videos, wie z.B. die Debatte über Real Time Bran­ding, gibt es auf dem Youtube-Kanal der dmexco. In der genannten Debatte hat mir Surjit Chana, CMO von IBM, beson­ders gut gefallen. Durch nach­voll­zieh­bare Aussagen ohne lang­wei­lendes Marketing-Geplauder. Ich hatte das große Vergnügen selbst einen Vortrag für RE’FLEKT halten zu dürfen – in der Speaker´s Corner zu Cross­media und Inter­ak­tion. Ein paar Impres­sionen dazu gibt es in Bildform.

“Die dritte Dimension der visuellen Kommunikation” Crossmedia und Interaktion mit Augmented Reality

 Nach Bild und Bewegt­bild stellt Augmented Reality mit der Möglich­keit der 3D-Visualisierung eine neue Dimen­sion in der visu­ellen Kommu­ni­ka­tion dar. Die Verän­de­rungen in der Medi­en­land­schaft durch starke Zunahme der Online­me­dien einer­seits, und eine Medi­en­frag­men­tie­rung ande­rer­seits, erfor­dern einen gezielten Einsatz der Kommu­ni­ka­ti­ons­ka­näle. Cross­media – die Verknüp­fung verschie­dener Instru­mente – bringt Medien wie Print, Online oder Digital zusammen und schafft eine Führung durch die verschie­denen Ebenen einer Kampagne. Dabei lässt sich AR als eine Schnitt­stelle bzw. als eine Brücke zwischen den verschie­denen Content-Inseln einsetzen, um eine inter­ak­tive Erleb­nis­welt zu schaffen. 

RE'FLEKT Speaker Dirk Schart RE'FLEKT Vortrag auf der dmexco 2013

Der Fokus des Vortrags lag auf der Inter­ak­tion und der Einbin­dung des Users für eine inten­sive Wahr­neh­mung und gestei­gerte Aufmerk­sam­keit. Dabei kamen auch die Do´s and Dont´s zur Sprache.

Drei wichtige Themen der dmexco

Dass eine digi­tale Marketing-Messe eine ordent­liche Auswahl an Online-Marketing- und SEO-Vertretern als Aussteller hat war klar. Die Anzahl der vertre­tenen Unter­nehmen hat mich dann aber doch über­rascht. Ohne Opti­mie­rung scheint nichts mehr zu gehen. Auf alle Fälle gab es da sehr inter­es­sante Anbieter. Gleich­zeitig aber auch ein Erfin­dungs­reichtum an Wort-Kreationen, für die es eines Wörter­buchs bedarf: SEO-Manager – Deutsch.

Die Themen, die mir im Kopf geblieben sind waren Magic your Brand, Big Data und Multiscreen. Hier also ein paar Eindrücke zu den High­lights der dmexco 2013.

Multiscreen – wer nutzt was?

Viele Screens – viele Möglich­keiten. So einfach lässt sich Multiscreen kurz und prägnant beschreiben. Es geht darum, die verschie­denen Bild­schirme, die wir nutzen, gezielt anzu­spre­chen. Ob zuhause, unter­wegs oder am Arbeits­platz – ein Device mit Screen ist meis­tens vorhanden. Dies lässt sich für Infor­ma­tion und Unter­hal­tung nutzen, genauso wie für Marke­ting und Werbung. Cross-Screen Targe­ting nennen die Werber die ziel­grup­pen­ori­en­tierte Ansprache auf dem jeweilig besten Bild­schirm. “We are making invest­ments to enable sequen­tial story telling, so marke­ters can reach and target audi­ences across screens while provi­ding insights and measu­rement to ensure the campaign has the most impact”, beschreibt Micro­soft Vice Presi­dent Frank Holland die Entwick­lungen für Multiscreen.

Big Data

Mehr und mehr liest sich über Big Data. Meist geht es um die Analyse der Daten­berge in Unter­nehmen für den Einsatz in verschie­denen Berei­chen. Im Marke­ting kann die Verknüp­fung der so gewon­nenen und eh im Unter­nehmen vorhan­denen Daten für ein besseres Verständnis für die Ziel­gruppen oder einer geziel­teren Kampa­gnen­pla­nung genutzt werden. Was auffällt ist, dass kaum jemand über die Visua­li­sie­rung der Daten­berge spricht. Gerade komplexe Daten können mit Augmented Reality verständ­lich darge­stellt werden, woraus z.B. ein inter­ak­tives Reporting entstehen kann. Das Marke­ting nutzt Big Data noch nicht in allen Facetten. Hier fehlen noch einfache Lösungen und Tools. Einen Schritt weiter geht Terence Kawaja. Der CEO von Luma Part­ners sieht die Publisher mit als Grund, warum Big Data in Deutsch­land noch nicht richtig voran­kommt: “In Germany the trend has not arrived yet, mostly because premium publishers are holding back their inven­tory to keep on selling it in a tradi­tional way”, sagt Kawaja. Garan­tiert werden wir uns damit weiter befassen in den kommenden Jahren.

Brand Communication

Viel war auf der dmexco die Rede von Marken­kom­mu­ni­ka­tion. Lang­fris­tige Marken­bil­dung und Enga­ge­ment sowie Aware­ness auf User-Seite haben einen höheren Stel­len­wert als kurz ange­setzt Werbe­maß­nahmen. Diesen Trend bzw. die stär­kere Fokus­sie­rung auf Einbin­dung der User, Dialog und Repu­ta­tion sehe ich als sehr posi­tives Signal an. Um an den Beginn mit Keith Weed anzu­knüpfen: “Magic your Brand” stellt die Begeis­te­rung und Faszi­na­tion durch inter­ak­tive Elemente in der Kommu­ni­ka­tion und emotio­naler Ansprache mit hohem Invol­ve­ment in den Vordergrund.

Mein persön­li­ches Fazit: Tolle Keynotes und inter­na­tio­nale Ausrichtung.

Meine High­lights: Magic und Brand sind die beiden Buzzwords, die ich für mich von der dmexco mitnehmen.

Macht´s gut bis zum nächsten Post,

Dirk Schart

Weiterführende Links

Beitrag Big Data – We are watching you

Big Data-Studie: Inte­rone “Big Context”

DMEXCO Confe­rence 2013

Bild­quellen

DMEXCO

RE’FLEKT

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *