Die Referenz: RE’FLEKT DemoWall für Datenbrillen und Augmented Reality

Wie findet man heraus, welches Device für welchen Use Cases das rich­tige ist? Ganz einfach: Man muss es auspro­bieren – selbst erleben und erkunden. Genau das gibt es bei uns: die Demo­Wall für Augmented Reality. Die Test­per­sonen können an der Demo­Wall verschie­dene Szena­rien aus der Indus­trie durch­spielen: beispiels­weise mit iPad, Android Smart­phone oder Epson Moverio Daten­brille. Die Frage nach dem rich­tigen Device ist dann schnell beantwortet.

WARUM DIE DEMOWALL ENTSCHEIDUNGEN ERLEICHTERT

Die Demo­Wall bietet realis­ti­sche Simu­la­tionen aus unter­schied­li­chen Anwen­dungs­be­rei­chen, um Devices wie Smart­phones, Tablets und Daten­brillen mitein­ander zu verglei­chen. Wer noch keine Möglich­keit hatte Augmented Reality live zu testen, der kommt mit der drei Meter großen Display­wand in den Genuß. Der direkte Vergleich macht den Unter­schied: digi­tale Info-Einblendungen und 3D-Animationen auf dem Tablet oder auf der Daten­brille? Wie unter­schied­lich sind die Geräte in der Bedie­nung und Hand­ha­bung? Welche Szena­rien lassen sich umsetzen?

RE'FLEKT DemoWall Augmented Reality
Augmented Reality mit iPad an der DemoWall

Die Demo­Wall ist keine Theorie sondern Praxis pur. Damit fällt es den Unter­nehmen leichter, die konkreten Anwen­dungs­sze­na­rien durch­zu­spielen. “Wir hatten immer wieder die selben Anfragen. Wie könnte man die Infor­ma­tionen anzeigen? Warum nicht gleich “hands-free” mit einer Brille?”, sagt Wolf­gang Stelzle, CEO von RE’FLEKT und erklärt: “Mit der Demo­Wall beant­worten wir die Fragen unserer Kunden mit realen Anwendungsszenarien”.

AUGMENTED REALITY SCHAFFT DEN DURCHBLICK

Insbe­son­dere bei den Smart Glasses gibt es viele Frage­zei­chen: wofür eignen sie sich, wie lange hält der Akku, wie groß ist das Sicht­feld. Die tech­ni­schen Punkte lassen sich einfach beant­worten. Der Live-Eindruck zählt, um eine Entschei­dung für ein Augmented Reality-Konzept zu treffen. Dabei geht es um Pass­form, Gewicht und vor allem um die Art der Bedie­nung. Die Möglich­keiten sind schon mit den ersten Gene­ra­tionen an Smart Glasses beein­dru­ckend. Wer eine Daten­brille auf hat und direkt ins Sicht­feld digi­tale Anlei­tungen einge­blendet bekommt, der staunt erstmal. 

REFLEKT DemoWall Smart Glasses Wearables Augmented Reality
Epson Moverio Smart Glasses im Einsatz an der DemoWall

Hierfür haben wir eigens für die Demo­Wall eine Bedien­logik für die Epson Moverio entwi­ckelt, mit der sich die Brille für bestimmte Anwen­dungen durch Blick­rich­tung und Nähe­rung bedienen lässt – ganz ohne die stan­dard­mä­ßige Bedien­ein­heit von Epson. Unsere Erfah­rungen zeigen, dass die Benutzer das Bedien­kon­zept sehr schnell erlernen und die Vorteile erkennen. 

MEHR DEVICES – MEHR SZENARIEN

Mitt­ler­weile hat die Demo­Wall schon mehr als 300 Personen aus Unter­nehmen und von Hoch­schulen Einblicke in Augmented Reality und Smart Glasses gegeben. Auf Veran­stal­tungen sind die Live-Szenarien ein Anzie­hungs­ma­gnet und sorgen für eine “volle Wand”. Unsere Entwickler arbeiten bereits an weiteren Szena­rien. Ganz neu gibt es jetzt auch die Samsung Gear VR an der Wand und in Kürze gehen die Beacons “live”. Wir berichten über die neuen Devices und Gadgets. Wer die Demo­Wall live erleben möchte schickt uns eine Nach­richt oder besucht uns auf einer Veran­stal­tung. Die Demo­Wall freut sich über jeden Tester.

WEITERFÜHRENDE LINKS 

Paper: Weitere Details zur Demo­Wall (English)

Fünf Anwen­dungs­felder für Augmented Reality in Automotive

RE’FLEKT ONE Augmented Reality Soft­ware Plattform

Video: Augmented Reality Showreel

Augmented Reality auf der Tekom 2014

One thought on “Die Referenz: RE’FLEKT DemoWall für Datenbrillen und Augmented Reality”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *